Was tun im Trauerfall?

Der Tod eines Ihnen nahe stehenden Menschen führt oft dazu, dass man in eine seelische Ausnahmesituation kommt. Hier brauchen Betroffene Hilfe und Unterstützung von Familie und Freunden. Dazu gehört aber auch die Entlastung von organisatorischen Dingen und Terminabsprachen durch ein erfahrenes Bestattungsinstitut.

Wenn der Sterbefall bei Ihnen zu Hause eintritt, muss zunächst sofort ein Arzt, möglichst der Hausarzt, sein Stellvertreter oder der Notdienstarzt benachrichtigt werden. Seine Aufgabe ist es, die Todesbescheinigung auszustellen. Er benötigt dazu den Personalausweis des Verstorbenen. Die Todesbescheinigung lässt der Arzt bei Ihnen zurück. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, holen wir diese gerne für Sie beim Arzt ab.

Bei einem Sterbefall im Krankenhaus, Seniorenheim oder Hospiz kümmert sich dort die Verwaltung um die Ausstellung des Totenscheines.

Nachdem der Arzt den Totenschein ausgestellt hat, sollten Sie uns benachrichtigen.
Wir überlegen dann gemeinsam, wie wir weiter vorgehen, das heißt, ob wir erst zu einem Gespräch zu Ihnen kommen oder ob wir zuerst den Verstorbenen überführen.

Wir übernehmen auf Wunsch alle anfallenden Aufgaben. Dazu gehören:

  • Geschäftsräume van KoeverdenIndividuelle und ausführliche Beratung auch bei Ihnen zu Hause  
  • Überführung des Verstorbenen vom Sterbeort zu unserem Institut oder zum Friedhof
  • Einbetten, Ankleiden und wenn gewünscht Aufbahrung des Verstorbenen
  • Beratung und Gestaltung von Traueranzeigen und Drucksachen
  • Aufgabe von Anzeigen in der Zeitung
  • Eigene Anfertigung von Trauerbriefen, Andenkenzetteln und Danksagungskarten
  • Vermittlung von Blumen, Sarggestecken und Kränzen
  • Reservierung einer Gaststätte zum Kaffeetrinken nach der Beerdigung
  • Koordination und Betreuung der Trauerfeier

Für das Gespräch mit Ihnen, benötigen wir folgende Unterlagen und Dokumente:

  • Die Geburtsurkunde bei Ledigen
  • Das Familienstammbuch oder die Heiratsurkunde bei Verheirateten
  • Das Scheidungsurteil bei Geschiedenen
  • Den Personalausweis oder eine Meldebescheinigung
  • Bei vorhandenen Grabstätten die Erwerbsurkunde
  • Rentennummern
  • Versicherungsunterlagen, zum Beispiel Policen einer Lebensversicherung

Mit aller nötigen Sorgfalt und Diskretion möchten wir Sie mit unserer Erfahrung  informieren, die Dinge und Abläufe erklären und Möglichkeiten aufzeigen, die es Ihnen erleichtern schwierige Entscheidungen zu treffen. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt zu uns auf.